Solothurn – 11.01.2020

Ah däre Jungschiiüebig isch üs dr Hans Roth cho warne. Üsi Ufgab isch gsii d Stadt Solothurnz beschütze. Mit Rondos und verschiednige Ufgabe mit Passante hei mir üsi Stadt grettet.

Appenzell – 14.12.19

Miteme Appezällerbsuech hei mir dörfe dr Bickli-Bruch kenne lehre. Da irgendöpper bschisse het, hei mir eh Eignigstest müesse mache und drbi si 2 Toufnäme usegsprunge.

Graubünden – 30.11.19

Mir hei am Schälleursli gholfe Glogge z verdiene. Ahschliessend hei mir eh Gloggeumzug ihr Stadt Solothurn gmacht

Bern – 16.11.19

Gmeinsam mit de Jungschare vor Region Bärn hei mir dr Mister X ihr Stadt Bärn gsuecht u gfunde…

Zug – 14.09.2019

Ah däm Samsti hei mir in Zug chönne eh Hochziit rette. Ah verschiednige Poste hei mir Rondos verdient u drmit ahschliessend Backzuetate kouft.
Mit üsne Backkünst hei mir de eh Zugertorte bachet u so eh unvergässliche Tag gha.

Turnschuh – 18.04.2019

Nach dem Beginn unserer Jungscharübung wurden wir von der Jungschar Altisberg überrascht, welche uns um Hilfe bat, ihren Freund Moritz wieder zu finden. Wir haben dann kurzerhand unser Programm angepasst und sind Moritz dank seiner Hinweise via Handy gefolgt. Nachdem wir ihn gefunden haben, konnten wir unser Programm mit der Jungschar Altisberg verbinden und haben durch die Stadt Solothurn eine Nümmerligame gestartet. Zum Schluss gab es noch Infos zum PfiLa, Wuueeeh wir freuen uns!!:D

Sandale mit Socke – 04.05.2019

Wir durften einer Pilgerin helfen, die völlig verwirrt und dreckig zu uns kam und uns um Hilfe bat. Deshalb haben wir zuerst unsere Orientierungskünste aufgefrischt und uns dann auf den Weg gemacht, ihren Stock und ihre Erinnerungen zu finden. Durch Kartenausschnitte und verschiedenen Hinweisen auf dem Weg, sowie Spiele auf der Wiese und verschiedene Stopps bei Kirchen, erlangte sie bei der St. Ursen Kathedrale wieder zu vollem Bewusstsein und bedankte sich für unsere Hilfe.

Stögelischue – 30.03.2019

Sandy brauchte unbedingt unsere Hilfe, da sie keine passende Stögelischuhe für die Geburtstagsparty am Abend hatte. Um ihr das zu ermöglichen, sammelten wir Rondos um beim Leiterlispiel vorwärts zukommen. Ziel war es, möglichst schnell in der Stadt zu sein, um die passenden Schuhe zu kaufen. Die beiden Gruppen konnten dann ihre Stögllischuhe präsentieren und Sandy konnte sich am Ende für ein Paar entscheiden.

Finken – 16.03.2019

In einem ersten Spielteil wurden Rondos verteilt, um danach Materialien für eine Murmelibahn zu kaufen. Vor den Basteleien hatten wir eine spannende Sportandacht mit viiel Rahm…
Wieder zurück in der EMK haben wir das ganze Treppenhaus genutzt, um aus Karton und Büchsen und allem möglichen Materialien eine schnelle und möglichst kreative Murmelibahn zu bauen. Mit eingebauter Schanze ging es, je nach Murmeli, bis ganz nach unten und bereitete uns sehr viel Spass.

Gummistiefel – 02.03.2019

An diesem Samstagnachmittag hatten wir den Auftrag Gummistiefel zu kaufen, damit alle schön farbige Gummisteifel haben konnten. An verschiedenen Posten konnten Rondos verdient werden, welche dann über den Zoll geschmuggelt werden mussten. Konnte man erfolgreich passieren, waren die Gummistiefel nicht mehr weit. Zuerst mussten wir erkennen, dass es für jede Gruppe nur einen Stiefel gibt und da man mit einem Stiefel alleine nichts anfangen kann mussten die Gruppen in einem Catch the Gummistifu ausmachen, wer sein Paar vervollständigen konnte. Ein weiteres Problem kam auf, denn das Paar bestand aus zwei linken Stiefeln, da ein Bösewicht alle Rechten geklaut hat. Die Jungschärler mussten verschiedene Prüfungen bestehen, um zu zeigen, dass sie den rechten Stiefeln würdig sind. Nach bestandenen Prüfungen  hatten wir endlich ein vollständiges Paar farbige Gummistiefel und alle waren glücklich.

Boots – 26.01.2019

Anstatt einem SchliWo haben wir dieses Jahr einen ganzen Tag im Schnee verbracht. Am Morgen starteten wir mit verschiedenen Staffetten bevor wir uns dann mit unseren Schlitten und Bobs auf den Weg nach Balm machten. Dort schlittelten wir die alte Balmbergstrasse hinunter und konnten uns dann an einem Hoger austoben. Schlussendlich mussten wir zu der Bushaltestelle rennen, da wir uns fast nicht mehr vom Schnee trennen konnten.

Wanderschue – 12.01.2019

Wir haben uns dem Thema angepasst und uns auf den Weg gemacht. Damit wir den Weg erkennen konnten, haben wir zuerst die verschiedenen Signaturen der Karte kennen gelernt, das NORDA auswendig gelernt, Distanzen eingeschätz und mit dem Kopass Bäume angepeilt.
Auf unserer Wanderung wurden dann verschiedene Couvert mit Buchstaben gefunden und es fanden 3 Jungschi-Namen-Taufen statt.